SCHNARCHFREIE KUNDEN

Tipps gegen Schnarchen

  • √  Übergewicht und besonders unterhalb vom Unterkiefer - Fettpölsterchen, führen zu einem Druck auf den Atemweg.

​​

  • √  Beim Schlaf in Rückenlage führt es dazu, dass der schwerste Muskel in dem Bereich, die Zunge, sanft nach Hinten fällt und den Atemweg beschränkt. Auf der Seite Schlafen kann helfen.

 

  • ​​​ √  Bei trinken von Alkohol nimmt die Muskelspannung ab und die Röhrchen des Atemschlauchs fallen leichter zusammen. Finger weg von Alkohol.

 

  • √  Bei chronisch verengter Nase fängt man an, Mundatmer zu werden. Das führt zu Schnarchen. Verengungen können durch Nasenscheidewandverkrümmung oder eine zu grosse Rachenmandel bedingt sein. Sorgen Sie für eine freie Nasenatmung.​​

​​

  • √  Eine gute Matratze auf geeignetem Bett und ein gutes Kissen können für eine gesunde Schlafposition sorgen. Lassen Sie sich im Fachgeschäft von einem Berater beraten. 

​​

  • √  Bei Kindern ist einen frühen Kontrolltermin beim Kieferorthopäden wichtig.

​​

  • √  Der temporäre Einsatz von Nasentropfen oder Spray, können Schnarchen bei einer Erkältung verhindern.

3 Irrglauben die gegen Schnarchen helfen sollen 

1. Operationen gegen Schnarchen

Operationen gegen Schnarchen bringen nur dann etwas, wenn gesichert ist, dass Teile verantwortlich sind die für Engstelle im Luftweg sind. Folgen einer Operation können Vernarbungen sein. Es gibt jedoch heute einige gute Techniken, die bei fachkundigen Ärzten Erfolge bewirken können.

2. Medikamente gegen Schnarchen

Medikamente im eigentlichen Sinn gibt es nicht gegen das Schnarchen.

3. Training gegen Schnarchen

Da im Schlaf die Muskelspannung sinkt, nutzt auch gutes Training nichts.

 
  • Facebook - Grey Circle

Value Products 

Binzmühlenstr. 97

8050 Zürich

Schweiz